Allgemein
Schreibe einen Kommentar

DIY-Memoboard aus einem Bilderrahmen

MoinMoin ihr Lieben,

das DIY ist ja sooo passend für das leider doch etwas länger anhaltende, leicht bis mittelschwere Chaos hier. Seit einiger Zeit ist in meinem Leben einiges im Umbruch und ich versuche eher weniger erfolgreich, irgendwie eine Struktur in den Alltag zu bekommen. Seit ein paar Wochen arbeite ich wieder in Teilzeit als Krankenschwester, bastel weiterhin hier an der Webseite und an den beiden Onlineshops und um das Ganze perfekt zu machen, bahnt sich da wohl eine ernst zu nehmende Beziehung an. Um nun nicht wirklich alles zu vergessen, was ich mir so vorgenommen habe und was erledigt werden muss, habe ich mir ein Memoboard gebastelt. Sozusagen ein Mini-Ikea-Hack.

DIY-Memoboard

Man nehme also einen Bilderrahmen z.B. vom Schweden und ersetzt die Glasscheibe durch einen schönen Hintergrund. In meinem Fall Geschenkpapier mit Wölkchen. Das Papier habe ich auf der Rückseite festgeklebt.

DIY-Memoboard

Weiterhin braucht ihr Paketschnur und Reißzwecke. Den Rahmen ausmessen und in regelmäßigen Abständen markieren, wo die Reißzwecke positioniert werden sollen. Am Anfang der Schnur einen Knoten machen und diesen mit einer Reißzwecke befestigen. Danach die Paketschnur wie auf dem Bild seht fortlaufend fixieren und zum Schluß ebenfalls einen Knoten mit einer Reißzwecke fixieren.

DIY-Memoboard

Alles, was wichtig ist, kann nun mit Wäscheklammern ans Memoboard geheftet werden. Oder einfach schöne Fotos und Erinnerungen. Ich hoffe, man kann auf dem Foto ein wenig von Ergebnis erkennen.

Ich dachte ja immer, dass mit dem Älterwerden auch das Chaos aus dem Leben und vor allem aus meinem Kopf allmählich verschwindet, aber Pustekuchen. Na gut, ich gebe zu, es ist durchaus auch selbst gemacht und die Gründe sind ja an sich sehr positiv und schön. Die Vollzeitselbständigkeit war mir ganz einfach zu risikoreich, mit der jetzigen Lösung bin ich mehr als glücklich. Ich habe einen ganz phantastischen Arbeitgeber und kann nebenher mich hier weiter verwirklichen. Nehmt es mit deshalb nicht übel, wenn ich in Zukunft nur noch einmal die Woche etwas poste und dann abwechselnd ein DIY und ein Rezept veröffentliche.

Ich wünsche euch eine schöne, glückliche und sonnige Restwoche!

Aloha, eure Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*