Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Moscow Mule

MoinMoin ihr Lieben,

hach, endlich Sommer, Sonne, Sonnenschein! Das wurde auch wirklich Zeit und ist die perfekte Ausrede für einen herrlichen erfrischenden Moscow Mule. Ich habe vor ein Paar Wochen eine Freundin in Köln besucht und sie weiß um meine Vorliebe für Wodka. Wie passend, dass es in Köln den Roten Salon gibt, der alle erdenklichen Wodkasorten im Sortiment hat 😉 . Sofort ins Auge gesprungen ist mir der Moscow Mule. Zunächst scheint die Kombination mit der Salatgurke etwas befremdlich, aber der Cocktail schmeckte mir so gut, dass es endlich an der Zeit war, den mal nachzubasteln. Bei dem herrlichen Wetter die passende Erfrischung zum Feierabend.

Moscow Mule

Die Zutaten sind schnell gemixt. Alles was ihr braucht:

50ml Wodka ( aus dem Eisfach )

350ml Tonic

2TL braunen Zucker

4 – 5 Scheiben von einer Salatgurke

Und ab geht’s auf den Balkon oder die Terrasse und den Cocktail schlürfen 🙂 . Falls weder noch vorhanden, sich einfach bei jemandem einladen, der über das eine oder das andere verfügt und im Gegenzug als Dankeschön den Cocktail mixen.

Moscow Mule

Och nö, wo ist denn jetzt die Sonne schon wieder hin. Vorhin war hier noch strahlend blauer Himmel. Irgendwie klappt das dieses Jahr nicht so ganz mit dem Sommer, aber egal, davon lassen wir uns die Stimmung nicht vermiesen, nech?

Habt ihr noch Urlaub und fahrt noch weg? Wenn ich unterwegs bin und die ganzen Bullis sehe, packt mich ja sofort das Fernweh. So ein Bulli ist ja mein ganz großer Traum, am besten mit einem Anhänger, wo ein Motorrad drauf passt. Hui ja, das wäre toll. Aber wer weiß, Träume sind nicht immer Schäume, oder?

Moscow Mule

Das zweite Augustwochenende gönne ich mir noch mal eine Auszeit und besuche ein Festival. Darauf freue ich mich jedes Jahr schon Monate vorher. Aber Vorfreude ist ja die schönste Freude. Das bringt mich auf eine Idee für einen eigenen Blogpost. Ich sehe immer mal wieder die ultimativen Packlisten für ein Festival und muss doch sehr mit dem Kopf schütteln. Vielleicht wäre ein Packliste von jemandem, der tatsächlich auch Festivals besucht, etwas näher an der Wirklichkeit. Was soll ich denn da bitte mit Klebetattoos und Nagellack??

Wie dem auch sei, das Wochenende steht vor der Tür. Samstag lesen wir uns hier noch einmal für ein kleines DIY. Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit!

Aloha, eure Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*