Allgemein
Kommentare 4

Knopfupcycling

MoinMoin ihr Lieben,

letzten Sonntag hat hier in Münster der Handemade-Kultur-Markt stattgefunden. Das ist für mich ja immer ein kleines ( großes ) Paradies. Allerdings habe ich mir nix Fertiges gekauft, sondern nur Bestandteile, um daraus selbst Schmuck zu kreieren. Außerdem schlummerte seit längerem ein sehr schönes silberfarbener Knopf hier herum und ich fand ihn einfach zu schade, um ihn wieder in die Knopfschachtel verschwinden zu lassen. Ich denke, jeder hat zu Hause so eine Schachtel mit jeder Menge alter Knöpfe. Warum keinen Ring daraus zaubern?

Knopfupcycling

Also bin ich diese Woche zum meinem Kreativhändler des Vertrauens gegangen und habe noch das restliche Zubehör für den Schmuck geholt. Heute zeige ich euch, wie aus einem Knopf ( im Bild rechts oben ) ein Ring wird. Absolut easy-peasy, versprochen!

Knopfupcycling

Alles was ihr braucht ist ein stabiler Nylonfaden, ein paar Holzkügelchen mit Loch und Sekundenkleber.

Knopfupcycling

Zunächst den Faden durch die Knopföse ziehen und dann auf beiden Seiten soviele Holzkügelchen aufziehen, wie ihr braucht, damit der Ring gut sitzt. Danach die beiden Kügelchen, die unter dem Knopf sind, mit etwas Sekundenkleber fixieren. Damit der Knopf nun  nicht ständig hin- und herwackelt, noch jeweils zwei weitere Kügelchen auf der jeweils freien Fläche fixieren. Erst mal alles gut trocknen lassen. Den Nylonfaden gut verknoten und am besten mit einer Nähnadel durch ein paar Kügelchen zurückziehen und erst dann abschneiden.

Knopfupcycling

Et voila, so sieht der Ring dann aus 🙂 . Beim Aufziehen sollte man trotzdem etwas vorsichtig sein und den Ring am besten quasi auf den Finger rollen. Statt des Nylonfadens kann man natürlich auch Gummifaden nehmen. Außerdem habe ich mich persönlich für schwarze Kügelchen entschieden, aber auch das bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen 😉 .

Knopfupcycling

Hier noch mal ein Gesamteindruck, womit ich heute hauptsächlich beschäftigt habe. Sieht gut aus, oder? Ein komplettes Schmuckset aus Kette, Armband, Ohrhängern und Ring. Ich werde gleich alles mal auf die Alltagstauglichkeit beim Einkaufen testen 😉 .

Damit schicke ich euch in ein wunderbares Wochenende!

Aloha, eure Tina

4 Kommentare

  1. Perlenjule sagt

    eine schöne Idee, sowas ähnliches habe ich auch schon gemacht und man kann auch aus alten bunten Knöpfen ein Lederarmband machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*