Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Kein Rückblick – keine guten Vorsätze

Winter

MoinMoin ihr Lieben,

ok, die Überschrift des Posts ist leicht provozierend, nur lohnt sich ein Blogrückblick noch nicht ( bin auch keine großer Fan davon ) und besonders hervorzuhebende große Vorsätze für das neue Jahr gibt es auch nicht.

Es stehen jedoch einige Veränderungen an, die mit Sicherheit auch Auswirkungen auf mein Privatleben haben werden. Ich möchte meinen Blog gerne professioneller aufstellen, da dieser eine Einnahmequelle meiner selbständigen Tätigkeit ist. Verzeiht mir daher den einen oder anderen Affiliate-Link. Natürlich werde ich auch weiterhin mit viel Herzblut dahinter stehen und auch weiterhin alles selbst gestalten. Außerdem werde ich hier auch in Zukunft nur über Themen schreiben, von denen ich auch selbst absolut überzeugt bin. D.h., ich werde viele Rezepte vorstellen, da ich nun mal unglaublich gerne koche und experimentiere und DIY-Anleitungen, da dies unabhängig von derzeitigen Trend schon immer ein große Leidenschaft von mir war.

Als weiteres großes Projekt steht die Eröffnung eines Etsy-Shops an. Ich werde dies natürlich rechtzeitig ankündigen. Nach 20 Jahren u.a. als Krankenschwester erfülle ich mir damit einen großen Traum. Man sagt ja immer wieder, dass viele um die 40 das bisherige ( Berufs- ) leben resümieren und noch mal von vorne starten und ja, ich gehöre zu dieser großen Gruppe 🙂 .

Dann habe ich mir viele Gedanken zu meinen Beiträgen gemacht und finde, ich sollte doch etwas persönlicher schreiben und vielleicht auch mal das eine oder andere über mich privat schreiben. Den Anfang macht dabei mein Blogname blackbluewhite. Dieser ist tatsächlich sehr persönlich. Nur warum ausgerechnet Schwarz? Ich gebe gerne auch hier im öffentlichen Raum und weil ich absolut dazu stehe zu, dass ich ein großer Metalfan bin und schon immer war, zwischendurch mal mit kleinen Auszeiten, die aber kaum nennenswert sind. Diese Leidenschaft bringt mit sich, dass man doch fast überwiegend schwarz gewandet durchs Leben geht 😉 . Hat nix mit schlechter Laune oder Depression zu tun, im Gegenteil, diese Musik macht mich lebendig. So werdet ihr dann im Laufe des Jahres auch mal den einen oder anderen Post über ein besuchtes Festival lesen können 🙂 . Ein Festival, egal welche Musikrichtung, kann ich nur empfehlen, denn es befreit ungemein und ist wie ein Kurzurlaub. Und warum blau und weiß? Nein, ich habe keine metaltypische Wohnungseinrichtung, sondern eine sehr helle freundliche, in blau-weiß gestaltete Wohnung. Das liegt zum einen an meiner teils niederländischen Herkunft und zum anderen an der großen Liebe zum Meer.

Ja habe ich denn wirklich keine persönlichen guten Vorsätze für das neue Jahr? Hmm, doch, schon. Auch wenn noch Winter ist, bin ich damit angefangen, meine Schränke auszuräumen und auszumisten. Das befreit nicht nur meine Schränke, sondern auch meinen Kopf. Beruflich möchte ich organisierter und straffer durchstarten. Ich werde mir auch weiterhin viel Zeit für meine Freunde und diverse Konzerte abzwacken, denn auch das befreit den Kopf. Zwei Dinge habe ich mir allerdings nicht vorgenommen, da es nicht ich bin und ich nicht dahinter stehe. Auch 2016 werde ich jede Datingplattform meiden und keine aktive Suche nach dem „Traummann“ starten und ich werde nicht vegetarisch/vegan/usw. Sorry, aber dann wäre ich einfach nicht mehr ich. Ich halte ehrlich gesagt auch nicht viel davon, sich jedes Jahr aufs neue unglaublich viele gute Vorsätze vorzunehmen um dann irgendwann völlig frustriert feststellen zu müssen, dass davon nicht ansatzweise etwas umgesetzt wurde. Darum gehe ich lieber Schritt für Schritt voran und setzte mir kleine Ziele, die auch wirklich umsetzbar sind. Jeden morgen einen Tagesplan, am Anfang des Monats einen groben Monatsplan und jetzt, Anfang des Jahres, die Richtung, in die alles gehen soll.

Puhh, ich glaube, ich habe noch nie einen so langen Post geschrieben 😉 . Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, alles zu lesen und freue mich wie immer über viele Kommentare.

Aloha, eure Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*